< <
8 / total: 8

Schlussfolgerung: Der Sumpf des Darwinismus muss Trockengelegt Werden

Immer und überall in der Geschichte hat es Kriege und Tyrannei, Mord und Konflikt gegeben. Doch der Grund, warum Zahl und Ausmaß solcher Desaster im vergangenen Jahrhundert so sprunghaft anstiegen sind, ist der falsche Eindruck wissenschaftlicher Rechtfertigung, die der Darwinis-mus dem Morden und der Unterdrückung verlieh. Die völlig falschen Behauptungen des Darwinismus über die Natur liefen parallel zur Propaganda dieser Ideologien, der politischen Mörder, der Diktatoren; sadistische Ideologien konnten zeigen, dass sie richtig waren und gerechtfertigt durch den Satz: "Die Gesetze der Natur gelten auch für die Gesellschaft."

In unseren Tagen wird die Evolutionstheorie immer noch aus philosophischen und ideologischen Gründen verteidigt. Der Kolonialismus, der sich im 19. Jahrhundert durch die Evolutionstheorie explosionsartig ausbreitete, Nazi-Deutschland und die Sowjetunion gehören nun der Vergangenheit an. Doch die darwinistisch-materialistische Philosophie, die letztlich das Fundament für sie lieferte, wird immer noch energisch von bestimmten Kreisen verteidigt, und die zerstörerischen Kräfte dieser Philosophie wirken noch immer auf die ganze Welt ein.

Trotzdem er selbst Evolutionist ist, hat Kenneth J. Hsü folgendermaßen über die Desaster geschrieben, zu denen der Darwinismus die Menschheit geführt hat:

Wir sind Opfer einer grausamen Sozialideologie geworden, die annimmt, dass Wettbewerb unter Individuen, Klassen, Nationen oder Rassen die natürliche Voraussetzung des Lebens ist, und dass es für den Überlegenen genauso natürlich ist, sich des Unterlegenen zu entledigen... Das Gesetz der natürlichen Selektion ist, wie ich behaupte, nicht wissenschaftlich. Es ist eine Ideologie und eine böse dazu...136

Aus diesem Grund fällt denen, die ein Gewissen und ihren Glauben besitzen, die Kenntnis haben über geistige Werte eine schwere Verantwortung zu. Es ist falsch, die Desaster, mit denen der Darwinismus die Welt besonders im letzten Jahrhundert heimgesucht hat, und die Leiden der Menschen und der Gesellschaft zu ignorieren oder zu unterschätzen. Jeder, der die Dringlichkeit dieses Themas erkennt, muss tun was er kann, um eine kulturelle Kampagne zu unterstützen, die dieser Irreführung, die seit 150 Jahren andauert, ein Ende zu bereiten.

Das einzige, das dieser Täuschung tatsächlich ein Ende bereiten kann, das eine Antwort auf die fundamentale Frage der Menschheit geben kann, ist ein Leben nach der Moral des Qurans. Die Desaster werden aufhören, wenn die Menschen sich der Religion zuwenden, wenn die Schönheit, Liebe, Zuneigung, Mitgefühl, Gerechtigkeit, Bescheidenheit, Zusammenarbeit und Toleranz, die der Quran dem Leben der Menschen bringt, tatsächlich gelebt werden. Wie einer von Allahs heiligen Versen offenbart hat, "die Wahrheit wird kommen" und die "Falschheit wird verschwinden".

Und sprich: "Gekommen ist die Wahrheit und vergangen das Falsche. Das Falsche ist führwahr vergänglich." (Sure 17:81 – al-Isra)

They said "Glory be to You!
We have no knowledge except what You have taught us.
You are the All-Knowing, the All-Wise."
(Qur'an, 2: 32)

 

Footnotes

136- Earthwatch, March 1989, p. 17; cited in Henry M. Morris, The Long War Against God, Baker Book House, 1989, p. 57

 

8 / total 8
Sie können das Buch DAS UNGLÜCK DAS DER DARWINISMUS ÜBER DIE MENSCHHEIT BRACHTE des Harun Yahya online lesen, in Sozialnetzwerken wie Facebook und Twitter teilen, bei Hausaufgaben und Tests verwenden, in Webseiten und Blogs ohne Urheberrechte, mit der Bedingung die Webseite als Referenz anzugeben, veröffentlichen, kopieren und vervielfältigen.
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Zur Homepage machen | Zu den Favorites hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top