DAS JENSEITS EXISTIERT

DER MENSCH MÖCHTE EWIG LEBEN UND DAS JENSEITS IST UNENDLICH
 
Der Mensch ist auf Unendlichkeit eingestellt und will unendlich leben. Er möchte die Schönheiten und Segen unendlich oft besitzen. Aber in einer unverständlichen Art und Weise vergehen sowohl die Schönheit und auch das Leben.
 
Obwohl der Mensch nicht altern will, verschlechtert und veraltet sein Körper unaufhaltsam. Dabei bleibt dessen Seele jung und dynamisch, dennoch wird es nicht mehr in der Lage sein, einige Sachen zu machen und verliert seine Energie und Merkmale.
 

 
In einem Moment als der Mensch denkt es sei in voller Leistung, erkennt er dass die Jugend und die Gesundheit vorüber sind. Ohne es gemerkt zu haben sind mehrere Zehn Jahre vorbei.
 
Der Grund dafür, dass der Mensch es seltsam findet liegt daran, dass Allah den Menschen mit einem Gefühl für die Unendlichkeit erschaffen hat. Aus diesem Grund kann der Mensch das Veraltern, Abnutzen nicht akzeptieren und kann es auch unmöglich akzeptieren, dass mit dem Tot alles endet.
 
Folglich ist der Mensch auf die Ewigkeit eingestellt. Diese Realität ist einer der Beweise für die Existenz des Jenseits. Für die Seele des Menschen, die auf die Ewigkeit eingestellt ist, kann das Leben auf der vergänglichen Welt nicht Alles sein. Es ist nicht möglich, dass ein gewissenhafter Mensch bequem, sorglos und geduldig auf den Tot wartet. Was den Menschen wirklich in Ruhe und Frieden leben lässt, ist die Überzeugung und der Glaube an den Schöpfer und an das ewige Leben, das Er für uns erschaffen hat.
 
Allah lässtdie Menschen durch ihre Instinkte Wünsche und Erwartungen haben. Instinkte wie Liebe, Mitgefühl, Mitleid und Güte sind so erschaffen, dass sie auf der Welt befriedigt werden können. Ein niedliches Baby oder ein kleiner Welpe lassen die Gefühle wie Mitleid und Erbarmen aufleben aber die Gefühle wie Liebe, Freundschaften und Vertrauen werden als ein ständiges Bedürfnis erschaffen und genauso existiert auch der Wunsch der Ewigkeit als Instinkt. Wenn Allah dieses Bedürfnis erschaffen hat, wird Er auch diesen Wunsch erfüllen. Da aber der Wunsch der Ewigkeit nicht auf dieser Welt in Erfüllung gehen kann, bedeutet es, dass der Mensch ganz klar für den Jenseits erschaffen wurde.
 
Dies ist eine eindeutige Wahrheit, die der Mensch tief in der Seele erlebt, damit er die Realität des Jenseits versteht. Der Mensch ist in der Lage diese Wahrheit zu erkennen, damit er sein Leben für diese Welt nicht verschwenden sollte, weil es ohnehin irgendwann mit dem Tod enden wird und dass er mit dem Tod nicht vernichtet wird.
 
Nur ein paar Minuten tiefes Nachdenken wird ihn dazu bringen es zu verstehen. Also, es ist sicher, dass wir im Jenseits landen werden. Und das Jenseits ist der Ort, in dem die Menschen entweder für die Unendlichkeit in die Hölle oder in das Paradies geschickt werden. Jeder vernünftige Mensch, der diese Wahrheit erkennt, kommt zu dem Entschluss, dass die Welt ein Prüfungsort ist, der schnell vergeht wird, daher muss sich der Mensch auf das Jenseits konzentrieren und für Allah leben. Während das Paradies das ewige Leben voller Schönheit und Segen für die Menschen verspricht, die für Allah gelebt haben, versichert die Hölle ein endlos grauenvolles Leben voller unvorstellbar schmerzhafter Qualen, in dem der Mensch von Reue geplagt ist.
 
Wie könnt ihr Allah leugnen, wo ihr tot wart und Er euch lebendig machte? Dann wird Er euch sterben lassen; dann wird Er euch wieder lebendig machen; dann kehrt ihr zu Ihm zurück. (Sure 2:28 – al-Baqara)
 
 

Und Er ist Allah: es gibt keinen Gott außer Ihm. Ihm gebührt alles Lob, am Anfang und am Ende. Sein ist das Gericht. Und zu Ihm kehrt ihr zurück.
(Sure 28:70 – al-Qasas)

 

 
DIE SCHWÄCHE DES MENSCHEN IST EINE NOTWENDIGKEIT DER PRÜFUNG, DAS WAHRE LEBEN IST DAS JENSEITS
 
Ein Skorpion lebt auch weiter, nachdem es radioaktiven Strahlen ausgesetzt wurde. Dass ein Hai unter Krebs litt, wurde bis heute nicht gesehen. Pinguine haben eine Körpertemperatur von 40 C° und leben bei einer Außentemperatur von -40C°. Die Geruchsorgane der Hunde sind 40-mal stärker ausgeprägt als die der Menschen. Ein Gepard ist in der Lage, 125 km pro Stunde zu laufen. Das Krokodil produziert mit demselben Inhaltsstoff der heutigen Arzneimittel gegen Magenerkrankungen, sein eigenes Medikament.
 
Es gibt Millionen solcher Beispiele. Die Lebewesen besitzen mit Gottes einzigartige Güte und Schöpfungskunst überragende Eigenschaften. Der Schöpfer präsentiert bei jedem Tier unterschiedliche Eigenschaften und zeigt uns, dass Er fehlerfrei erschaffen kann, wenn Er will. Und genau in dieser Schöpfung steckt ein ganz großes und bedeutungsvolles Geheimnis, das die Menschen erkennen sollten:
 
Der Mensch ist ein äußerst schwaches Wesen. Kann nicht mal einem kleinen Virus widerstehen oder kann wegen einer unkontrollierten Zellwucherung sterben. Nur eine kurze Unterkühlung, zu lange unter der Sonne, ein ungewaschenes Obst, ein Staubkörnchen im Auge, Schlaflosigkeit oder ein üppiges Essen können zu ernsthafte Krankheiten führen. Der Duft einer Blume ist überall auf der Welt wunderbar. Der Duft einer Wiese kann für ein Gefühl der Frische sorgen. Wenn Allah es möchte, könnten die Menschen auch so einen natürlichen Duft besitzen. Aber das ist nicht der Fall. Der Mensch begegnet in kürzester Zeit mit einem Mangel, den er selber schwer fällt. Er muss jeden Tag seinen Körper gründlich und ausgiebig pflegen. Aber bedenklich ist, dass kein anderes Lebewesen so eine Pflege braucht.
 
Wenn Allah es wollte, könnten bei den Menschen auch Organe nachwachsen wie bei den Eidechsen, bei denen der Schwanz nach einem Unfall nachwächst.
 
Aber es ist nicht so. Allah könnte uns Menschen auch von Krebskrankheiten unwissend erschaffen, so wie die Käfer. Aber das ist auch nicht der Fall. Wenn Allah es wollte, könnten wir auch sehr widerstandsfähig sein, so wie manche Lebewesen gegen Radioaktive resistent sind. Wenn Allah es wollte würde Er diese und andere Mängel abschaffen. Jedoch hat Allah diese Mängel erschaffen, dahinter steckt auch eine große Weisheit.     
 
Um diese Weisheit zu erkennen, reicht schon ein bisschen Nachdenken. Da Allah in der Lage ist, jederzeit alles vollkommen und fehlerfrei zu erschaffen, ist das Leben auf dieser Welt ausdrücklich mit Mängeln und Fehlern. Den Menschen wurde, gegenüber anderen Lebewesen, besonders viel Mängel gegeben. Während ein Ahornbaum Jahrhunderte leben kann, lebt der Mensch durchschnittlich 70-80 Jahr. Der Mensch muss diese absichtliche Schöpfung erkennen und verstehen. Unser Schöpfer ist fähig, makellos zu erschaffen, jedoch weil es der Prüfung entspricht, ist das Leben hier besonders fehlerhaft. Der eigentliche Ort, wo Allahs Kunst sich vollkommen offenbart, ist das Paradies. 
 
Das Paradies ist ein Ort, in dem Fehler, Krankheiten, Mangel, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Altern, Behinderungen, Hunger, Durst, Schmutz, Kummer, Hass, Unruhe und Schwäche keinen Platz haben. Stattdessen ist es ein Ort, in dem Schönheit, Liebe, Glück, Überfluss, Gesundheit, Harmonie, Hygiene, Lebendigkeit und unzählige Gaben bis in die Ewigkeit vorhanden sind. Das kurze Leben und die Mängel, die wir Menschen hier besitzen, sind spezielle Prüfungen von unserem Schöpfer, damit wir über das Paradies, welches uns im Quran angekündigt ist, nachdenken, daran glauben und aus diesem Grund uns an Gott wenden. Jemand, der sich Gedanken macht, über das gewaltige Ort der Prüfung, über die Mängel und Kürze des Lebens, wird hinter die Weisheit kommen und verstehen, dass das wahre Leben nicht hier auf Erden ist.
 
Sein Verständnis ist so weit, dass er einsieht, dass dieses kurze, vergängliche Leben, in dem er krank wird oder altert ohne dies zu wollen oder in dem er Mängel, Probleme und Ängste überwältigen muss, nicht das echte Leben ist. Sein makelloses Leben ist im Paradies. Im Paradies wird dieses Leben niemals ein Ende finden. Es wird nicht mit Krankheiten, Schwierigkeiten oder gar mit dem Tod unterbrochen werden. Ewig wird es makellos weitergeführt. Denn das ist die Schöpfung Allahs, Der sich nie irrt und falsch macht. (Allah ist darüber erhaben.)
 
Wer jedoch seinen Herrn fürchtet, denen werden Gärten sein, durcheilt von Bächen, ewig darin zu verweilen; ein Willkommen von Allah und was bei Allah ist, ist das beste für die Rechtschaffenen. (Sure 3:198 – Al-Imran)
Ein anderer Grund für die Mängel dieser Welt ist, damit der Mensch weiß, dass er die Makeln und Schwierigkeiten die er auf dieser Welt besitzt, in der unendlichen Hölle ewig erleben wird. Während im Paradies alle Fehler und Makeln verschwinden und die Gaben und Schönheiten immer mehr werden, wird in der Hölle Makeln, Schmerz und die schlimmsten Tode ständig gelebt. Menschen, die das Leben hier als das eigentliche Leben sehen und ablehnen in dem kurzen Leben Gott zu dienen, werden im Jenseits feststellen, dass sie die Hölle niemals verlassen können und ewig qualvoll leben werden. Allah kündigt in Seinen Versen wie folgt an:
Wenn jener Tag kommt, dann wird niemand sprechen, es sei denn mit Seiner Erlaubnis. Manche werden elendig sein und manche glückselig. Was die Elenden anlangt, so werden sie ins Feuer kommen und darin seufzen und stöhnen. Ewig sollen sie darin bleiben, so lange die Himmel und die Erde dauern, es sei denn, dass dein Herr es anders will; denn dein Herr tut, was Er will. (Sure 11:105-107 – Hud)

DAS GEHEIMNIS DER SCHÖPFUNG VON GUT UND BÖSE
Das Leben auf der Erde ist ein von Allah speziell erschaffener Prüfungsort. Deswegen hat das Leben auf dieser Welt einen sehr tiefen Sinn, hier werden die Menschen auf Gut und Böse geprüft. Damit die Menschen den Wert des Paradieses verstehen können, existiert das Böse. Durch die Prüfungen werden Gut und Böse voneinander getrennt.
 
Das Leben auf dieser Welt ist ein Ort an dem das Gute und Böse einen ständigen Kampf führen.
 
Jedoch ist das Gute und Böse nicht nur mit ein paar Eigenschaften begrenzt. Gut und Böse sind völlig unterschiedlich, und mit sehr umfangreichen und detaillierten Merkmalen versehen. Während der Böse Satans Anweisungen folgt und handelt, handelt der Gute nach seinem Gewissen. Der Böse hat keine Grenzen die von Gottesfurcht abhängig sind, er wäre für alles bereit. Wenn Bedarf ist würde er lügen, verspotten, Verbotenes essen und trinken, untreu werden, verraten, er wäre labil, würde seinen eigenen Profit immer an erste Stelle setzten, ist voller Intrigen, Hass und Neid. Weil er keine Furcht vor Allah hat, besitz er das Potenzial immer schlecht zu handeln. Wenn er sehr wütend und labil wird hält ihn von der Beabsichtigung einen Menschen zu töten, nichts ab. Je mehr er schlechtes tut, desto mehr geriet er in die Obhut Satans und wendet sich noch mehr Schlechtem zu tun.
 
Statt die Schönheiten der Gaben zu genießen, laufen sie hinter Bosheiten her und möchten Schwierigkeiten und Hindernisse unter den Menschen verursachen, Dunkelheit und Alptraum verbreiten. Sie haben eine andere Weltansicht. Obwohl sie wissen wie kurz das Leben ist, bevorzugen sie es in dieser kurzen Zeit, immer ihren eigenen Nutzen zu ziehen und leben in Zorn und Feindschaften. Und ihre Feinde sind immer die Guten.
 
Und die Guten sind Menschen, die mit Gottesfurcht handeln. Für diese Menschen sind die Schönheiten auf dieser Welt eine Gabe. Die Furcht vor Allah leitet sie im Leben immer loyal und ehrlich, gut und liebenswürdig zu sein, niemals Verbotenes zu essen, niemandem ungerecht etwas wegzunehmen, die anderen überlegener zu sehen, Brüderlichkeit und Freundschaften zu hegen, vertrauensvoll zu leben, niemandem böse Pläne zu schmieden und von Intrigen fernzubleiben. Jeder Moment eines solchen Menschen ist voll mit guten Sitten. Er wird niemals labil, zeigt keine überraschenden Charakter- Änderungen, und gerät niemals außer sich. Seine Furcht vor Allah sorgt dafür, dass sein Verhalten unabhängig von Ort und Situation immer dem Quran entsprechend ist. Und das ist das wichtigste Merkmal des Unterschiedes von Gut und Böse. Und das ist der Grund, warum die Bösen und die Guten seit Ewigkeiten verfeindet sind. Weil die Bösen gegen alles, was Allah gut sieht, einen Kampf führen, sind sie auch gegen die Menschen, die Allah lieben, verfeindet.
 
Weil diese Welt ein Prüfungsort ist, an dem Gut und Böse voneinander unterschieden werden, begegnen wir immer wieder der Notwendigkeit nach der Moral des Quran zu leben, wenn ein Streit oder Chaos entfacht. Nur wenn die Menschen nach Gottes Geboten leben, wird die Welt zu dem perfekten Ort, an dem Freundschaft, Brüderlichkeit, Ehrlichkeit, Liebe und Barmherzigkeit herrscht. Die Welt ist genauso wie es im Quran beschrieben wird, und das wiederum ist ein Beweis für Existenz des Jenseits. Die Menschen werden darauf geprüft, ob sie nach dem Quran leben oder nicht. Allah, der Allmächtige äußert in einem Vers wie folgt:
 
Der Tod und Leben schuf, um zu prüfen, wer von euch am besten handelt. Und Er ist der Erhabene, der Verzeihende. (Sure 67:2 – al-Mulk)
 
Tadellosigkeit wird in dem Paradies, das Allah für uns erschaffen hat, bis in die Endlosigkeit andauern. Allah, der Allmächtige wird Seine Kunst, die Tadellosigkeit im Paradies den Gläubigen in voller Pracht präsentieren. Das Paradies ist der Ort, an dem Bosheiten, Angst, Trauer oder Schwäche bis in die Endlosigkeit nicht existieren werden. Die einzigartige Kunst Allahs, Der in der Lage ist, die fehlerlosen und perfektesten Gaben zu erschaffen, offenbart sich hier.
 
Der Allmächtige Schöpfer sagt in seinen Versen folgendes aus:         

Bezeugt ist es von allen Allah Nahestehenden. Die Gerechten werden wahrlich selig vor Glück sein. Auf Kissen ruhend werden sie (nach Allah) Ausschau halten. (Sure 83:21-23 – al-Mutaffifin)


2008-11-17 14:24:06

Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top