Wenn unsere Regierung die aufgeforsteten Bereiche zeigen würde, wäre es schön.

DIDEM ÜRER: Der Regierungssprecher Herr Bülent Arinc hat nach der heutigen Sitzung des Ministerrates eine Aussage gemacht und sagte: „Ab nun wird in der Türkei illegalen Aktionen keine Erlaubnis erstattet und dass gegen diese das Nötige gemacht werden wird.“ Herr Arinc: „Wenn das Thema die Menschenrechte, das Umweltbewusstsein und die Demokratie angeht, würden wir wirklich wollen, dass dies mit den Ansprechpartnern gesprochen wird. Unser Herr Kanzler hat für manche Gruppen, ich glaube für Mittwoch einen Termin gegeben. Ihnen wird die Wahrheit der Sache erzählt. Damit unser Volk in Frieden und Sicherheit sein kann, werden wir den nötigen Kampf fortführen.”

ADNAN OKTAR: Ok, schön. Aber man sollte die Freundlichkeit nicht verlassen. Also das Mitleid, die Barmherzigkeit sollte man auf keinen Fall, was auch immer geschieht, nicht verlassen. Weil das Urteil des Quran, das Thema, das Allah am meisten betont, ist dies. Mitgefühl, Barmherzigkeit, Hilm- sanftmütig zu sein. Der Erhabene Allah sagt für Abraham (fsai) „Er war sanftmütig.“ Alle Propheten sind sanftmütig. Allah lobt immer diese Seite. Auch für Messias Jesus (fsai) spricht der Erhabene Allah so. die Moral Abrahams, die Moral Noahs, die Moral Mohammeds; erfordert die Liebe und das Mitgefühl, erfordert hilm.

Es gab ein Kroki der Parkanlage Gezi, kann ich das sehen?

DIDEM ÜRER: Dies mein Meister, ist anders, die Parkanlage Gezi liegt zurück, dieses Kroki vorne, also nicht in die Richtung der Bäume, sondern auf die vordere Seite dieses Platzes mit Bäumen. Also spiegelt es nicht ganz die Wahrheit wieder.

ADNAN OKTAR: Also ist es nicht richtig. Zum Beispiel soll Herr Tayyip, bevor er dort etwas machen lässt, nur mit der Aufforstung beginnen. Also soll er einen Platz öffnen, es aufforsten. Er ist ein Mensch, der seine Liebe für das Grüne, seine Liebe für die Bäume, für die Tiere, für die Pflanzen, seine Liebe für die Menschen bei jeder Gelegenheit, bei jeder Möglichkeit ausdrückt und es praktisch anwendet, aber das weiß man nicht. Zum Beispiel die bewaldeten Gebiete, die in der Regierungszeit der AKP zustande gebracht wurden, sollen mit Fotos hergezeigt werden, mit den Dokumenten sollen sie hergezeigt werden. Es ist nicht möglich, dass wir das machen, es wäre sehr schwer. Weil wir nicht wissen, was wo wie gemacht wurde. Die Regierung soll dies dokumentieren, sie soll sie auf Video aufnehmen lassen, sie soll die TRT beauftragen, es wäre möglich alles dem Volk zu zeigen, die vergrünerten Flächen. Sie sollen die Flächen, auf denen früher Graswuchs war, wie sie bewaldet waren und zerstört wurden, nicht in ihrer eigenen Regierungszeit, sondern in den Zeiten der anderen Regierungen zerstört wurden und die bewaldeten Flächen verwüstet wurden oder die Flächen, auf denen die Wälder abgerissen wurden und an ihre Stelle Gebäuden gebaut wurden sollen sie auf Video aufnehmen und herzeigen, auf die Art einer Dokumentation. Es gibt die zuständigen Einrichtungen des Staates. Oder die Ak-Partei Regierung soll dafür vom Parteibudget aufkommen oder irgendeine Person aus der Ak-Partei soll einen Journalisten, ein paar Personen beauftragen, er soll ein paar Kameramänner beauftragen, es würde nicht so viel kosten, er soll die Filme aufnehmen lassen, soll sie an die Presse austeilen, er soll sie an alle verteilen. Somit würden die Angelegenheiten geklärt werden. Wir zum Beispiel erfahren die Belange von Yigit Bulut. Warum sollten wir sie von Yigit Bulut erfahren? Eine amtliche Einrichtung, ein offizieller Beauftragter des Staates soll es einfach klarstellen, er soll sagen dies sind die Gründe, er soll es mit Beweisen und Dokumenten erläutern. Also sollte diese Undeutlichkeit, diese Verschwommenheit sollte aufgehoben werden. Wir erfahren jede Angelegenheit nach Jahren. Zum Beispiel haben wir erst durch den Anlass dieser Angelegenheit erfahren, dass in der Zeit der Ak-Partei Regierung eine große Aufforstungsarbeit durchgeführt wurde, in Folge dieser Gezi-Ereignisse.

DIDEM ÜRER: Man spricht über 2 Milliarden Saatpflanzen mein Meister. Ein 900 Tausend Hektar großes Waldgebiet.

ADNAN OKTAR: Zum Beispiel wissen wir dies nicht. Ein 900 Tausend Hektar großes Waldgebiet wird bewaldet, dies wissen wir nicht. Dies alles könnte dokumentiert werden. Der Zustand vor der Aufforstung und ihr Zustand nach der Aufforstung könnte in Form von Filmen dem Volk vorgeführt werden. Also ist unser Volk kein Volk, das den Kommunisten folgt. Es ist ein weises Volk. Noch dazu sollte ganz angedeutet werden, dass dem Glauben und dem Leben keiner Person eingegriffen wird. Es gibt den konventionellen Verstand, die Mentalität; der Scharia wird kommen, das Leben wird gelähmt werden. Mahdi (fsai) wird kommen, das Leben wird das Hundertfache komfortabler sein, ihr werdet das Hundertfache mehr frei sein. Er glaubt, dass die Freiheiten abgeschafft werden. Du wirst mehr als das Hundertfache des Gegenwärtigen frei sein. Dann wird er verstehen, dass er nicht frei ist, du wirst es verstehen, wenn Mahdi (fsai) gekommen ist. Wenn du die Freiheit erleben wirst, wirst du sagen, ich war zuvor nicht frei, inschaAllah.



2013-08-04 18:57:33

Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top