Unser Ziel ist es die Freundschaft zwischen Israel und dem Iran, Türkei und dem Iran und der USA und dem Iran zu verbessern.

Aus der A9 Reportage mit Herrn Adnan Oktar am 16. Februar 2017

 

Adnan Oktar: Eigentlich ist es einfach Freundschaft zwischen den Menschen zu schaffen, doch es ist schwer Menschen zu finden, die das tun. Zum Beispiel war es sehr einfach, die Beziehungen zwischen dem Iran und der Türkei zu verbessern, dies haben wir im großen Umfang erreicht. Zu der damaligen Zeit herrschte eine extrem negative Propaganda gegen den Iran. Doch als wir beharrend den Iran verteidigten, war das eine Erleichterung für unsere Regierung. Tayyip Hodscha sagte, dass er im Iran in seinem zweiten zu Hause ist, das war eine Erleichterung für ihn. Doch nun gibt es wieder eine neue Welle, in der der Vorwurf eines Persischen Nationalismus aufgebracht wird, dabei existiert so etwas nicht. Der Iran ist ein religiöses Volk, Schiiten sind religiös und der Persische Nationalismus ist eine Denkweise, welche sie nicht akzeptieren. Jedoch ist ihnen der Schiismus wichtig, das stimmt. Zum Beispiel könnte man diese unnötige Krise zwischen der Türkei und dem Iran, mit nur wenigen Handlungen aus der Welt schaffen, dass werden wir auch alle sehen. Zum Beispiel wenn wir noch stärker daran arbeiten, können wir den völlig unnötigen und künstlichen Kampf zwischen dem Iran und der USA, wie auch den völlig unnötigen, künstlichen Kampf zwischen Israel und dem Iran, leicht beseitigen.

 

Jetzt muss es unser Ziel sein, die Beziehungen zwischen Israel und dem Iran, zwischen der Türkei und dem Iran wie auch zwischen der USA und dem Iran zu verbessern. Die iranische Regierung wird von den schiitischen Militanten unter Druck gesetzt. Diese Menschen können es sich nicht so einfach und bequem machen, aber dennoch ist der Iran nicht rassistisch geprägt. Es gibt im Iran noch einige wenige Rassisten die noch aus der Schah Zeit übrig geblieben sind. Doch sie sind sehr wenig und machtlos, deshalb stellen sie kein Risiko dar. Aber da Schiiten an den Mahdi glauben, möchten sie überall eine Basis für ihn vorbereiten und zeigen deshalb diesen Enthusiasmus. Das ist auch der Grund warum sie eine Atombombe bauen wollen und auch der Grund warum sie Raketen mit 5000 km oder 10.000 km Reichweite bauen wollen. Sie tun das, damit der Mahdi noch einfacher kommen kann. Die Spannungen zwischen dem Iran und Amerika ist nicht Rassen bedingt, es sind auch nicht Unstimmigkeiten zwischen den Völkern, sondern nur der Glaube an das Kommen des Mahdis und nichts anderes. Das heißt wir können mit ihnen sprechen, sie überzeugen und ihre Beziehungen verbessern.  



2017-04-24 12:32:49
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top