Die Atmosphäre: Ein perfekter Schutzschild

Um ein Lebewesen auf diesem Planeten überleben zu können, müssen unzählige Details existieren: Die Erde befindet sich in einer bestimmten Entfernung von der Sonne; einen bestimmten Temperaturbereich; die Kohlenstoff-, Ozon- und Wasserkreisläufe; die von Mikroorganismen erzeugten Mineralien; Photosynthese; der besondere Neigungswinkel der Erde; Schwerkraft und andere Kräfte, welche die Atompartikel zusammenhalten; und viele, viele mehr. Diese Welt ist auf solche Art und Weise geschaffen worden, dass alle diese Bedingungen aufrechterhalten werden. Wenn man die Atmosphäre, die diesen wunderbaren Planeten umgibt und all diese Gleichgewichte aufrechterhält, entfernen würde, dann würde das Leben enden.

Eine spezifische Reichweite der Temperatur und des Lichtes erlaubt Menschen auf der Erde zu leben. Die flammende Hitze, das Einfrieren der Kälte im Raum und ihre tödlichen Strahlen, erreichen uns nur durch die filterähnliche Atmosphäre, die ausreicht, um uns am Leben zu erhalten. Eine einzige Sonneneruption gibt ein Niveau von Energie ab, welches einer 100-Milliarden-Tonnen-Bombe entspricht, die Hiroshima zerstört hat. Dank der Atmosphäre erreicht diese zerstörerische Kraft die Erde in der idealsten Form. Wäre ein etwas höherer Grad an Infrarot- und Ultraviolett-, Gamma- und Mikrostrahlen erlaubt, würden alle Lebewesen nicht mehr existieren.

Dieser Schutzschild hat die Erde seit Milliarden von Jahren vor diesen tödlichen Effekten der Strahlen geschützt. Wenn die Atmosphäre aufhören würde zu funktionieren, könnte ein anderer Schutzschild hergestellt werden, um es zu ersetzen? Gibt es eine andere Methode, Menschen vor potenziell tödlichen Strahlen und glühender Hitze zu schützen? Die Antworten auf beide Fragen sind "Nein". Denn keine menschliche Macht oder Technik könnte ein solches makelloses System entwickeln. Wie könnte in diesem Fall irgendjemand logisch annehmen, dass eine neue Atmosphäre durch Zufall entsteht?

Niemand, dessen Kräfte der Vernunft voll funktionsfähig sind und ein Gewissen besitzen, könnte nicht die Möglichkeit zulassen, dass diese makellose Arbeit zufällig entsteht. Es würde auch keine Zeit für eine solche Wartezeit geben, denn das Leben würde im ersten Augenblick zu einem Ende kommen. Mit anderen Worten ist die Atmosphäre unseres Planeten ein Teil des großartigen Künstlertums des allmächtigen Allahs, der Seine Größe zu jeder Zeit und in allen Ereignissen offenbart:

Und feste Berge haben Wir in der Erde gemacht, auf dass sie nicht mit ihnen wanke; und breite Straßen schufen Wir auf ihr, damit sie die rechte Richtung befolgen möchten. Und Wir machten den Himmel zu einem wohlgeschützten Dach; dennoch kehren sie sich ab von seinen Zeichen. (Surat al-Anbiya, 31-32)

 

2017-08-28 11:59:38
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top