Stromatolithen: Sind wunderbare Wesen, welche 3,9 Milliarden Jahre alt sind und die Evolutionstheorie verneinen

Die ältesten Fossilienfunde eines Lebewesens gehören den Cyanobakterien, welche ca. vor 3,9 Milliarden Jahre existiert haben. Deshalb behaupten die Darwinisten, dass durch Zufall tote Materie sich zusammen getan hat und die Ersten Einzeller Bakterien infolge entstanden sind. Um dieses Märchen zu bestärken, nannten die Darwinisten diese Ersten Bakterien auch primitive Bakterien. Laut ihrer Annahme haben diese Lebewesen einfache Eigenschaften, nämlich dass sie an verschiedenen Orten und verschiedenen Voraussetzungen immer positive Veränderungen annahmen. Zum Beispiel behaupten sie auch das manch wunderbare Eigenschaften wie die Teilung durch Meiose und die  plötzliche Vermehrung durch Mitose zufällig entstand. Es blieb nicht nur dabei, sie behaupteten auch dass dieses Bakterium ein Bewusstsein besäße und die Fähigkeit habe vorauszuplanen. Es würde auch noch Entscheidungen treffen wie die Gründung einer Kolonie sowie die biochemische Kommunikation mit anderen Bakterien und zuletzt wäre es der Auslöser für die Vielzahl und die Entstehung der Arten. Diese Behauptungen der Darwinisten, welche weit entfernt sind von jeglicher Logik und Verstand wurde in einer Zeit angenommen, als die Wissenschaft noch in der Unkenntnis tappte, aber trotz dessen werden sie heute so dargestellt als wären es die jüngsten wissenschaftlichen Ergebnisse. Doch im 21 Jahrhundert nahm das ganze eine Wende an.

Die Fortschritte in den jüngsten wissenschaftlichen Funden brachte die Behauptung von dem primitiven Bakterium völlig ins Schwanken. Denn im Lichte der modernen Technologie, fand man heraus, dass diese kleinsten Lebewesen auf der Erde, auf keinen Fall primitiv sein können, so wie es die Darwinisten behaupten. Sondern müssten sie durch eine höhere Macht, welches mit nichts vergleichbar ist geführt werden, denn sie besitzen wichtige, äußerst komplexe Eigenschaften und tauchen plötzlich in der Erdgeschichte auf. Das Ergebnis davon ist, dass die Wissenschaft uns zeigt, dass die Bakterien wie die übrigen Lebewesen auch, Gottes Schöpfung sind.

 

Bakterien sind für das Leben auf der Erde unumgänglich

 

Z.B. drei verschiedene Cyanobakterien; Osillatoria, Nostoc, Gleocapsa; diese Bakterien kommen in sauberen Gewässern vor und besitzen ein äußerst komplexes Chlorophylle System. Dieses System ist fast genauso komplex wie die Chloroplasten und ist zuständig dafür das die Pflanze in der Natur Photosynthese betreiben kann. Die Nostoc Bakterien spielen eine wichtige Rolle beim Stickstoffkreislauf.

Es ist eine Armee, welche mit dem bloßem Auge nicht erkennbar ist, aber für unser Wohl ununterbrochen wie ein Labor arbeitet. Sie sind in der ganzen Natur verbreitet. In diesem Kapitel geht es um diese Bakterien, welche jedes ein Wunder der Schöpfung ist. Sie sind wie Chemiker, welche die Natur wie ein Labor benützen. Ein Großteil ihrer Eigenschaften konnten bis heute nicht entschlüsselt werden, denn sie erreichen eine Größe von 0,001 mm, was eine Untersuchung ihres Innenlebens nahezu unmöglich macht. Von den wenigen Daten die man herausgefunden hat, konnte man sich nur ein Teil ihrer Eigenschaften und ihr System erklären.

Bakterien sind keine primitiven Lebewesen, so wie es die Darwinisten behaupten. Im Gegenteil sind sie äußerst komplex aufgebaut, was uns  beweist das sie keine evolutionäre Entwicklung in Zeitabständen durchlaufen haben können. In der Natur sind jede Menge Bakterienarten, welche jedes einzelne verschiedene Eigenschaften besitzt. Doch sind die Cyanobakterien die einzige Art, welche all diese komplexen Eigenschaften der übrigen Bakterien selbst aufweisen. Das bedeutet dass sie die komplexeste Bakterien Gruppe der Erde bilden. Man muss dabei erwähnen, dass diese Beschreibung natürlich bei weiten nicht ausreicht,  um die grandiosen Prozessabläufe der Cyanobakterien zu definieren. Sie besitzen eine äußerst spezielle Zellstruktur und ihre Verständigung´s System  innerhalb der Zelle ist noch verblüffender.

Cyanobakterien haben bereits vor 3,9 Milliarden Jahren eine hoch qualitative Photosynthese durchgeführt. Sie haben bereits ab diesem Zeitpunkt die Stickstofffixierung vollendet.

(bed.: Unter Stickstofffixierung versteht man allgemein jegliche Umwandlung des chemisch inerten elementaren, molekularen Stickstoffs (N2). Sie ist ein wichtiger Teil des Stickstoffkreislaufs.)

Sie besitzen keine Geißeln und können sich nur durch Gleitbewegungen fortbewegen, hierzu benützen sie eine Reihe von Proteinen. Kurz gesagt sind sie komplett ausgerüstet.

 

Wunderbare Eigenschaften der Cyanobakterien welche zeigen, dass die Evolutionstheorie eine Lüge ist

Die Cyanobakterien nannte man auch Blaugrüne Algen, sie erzeugen ihre Energie durch Photosynthese. Sie gelten als die ältesten Einzeller, auch Prokaryoten genannt. (1). Diese Lebewesen können den notwendigen Kohlenstoff, welche sie für die Prozessabläufe in der Zelle benötigen, durch das Absorbieren des Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre erlangen. Gleichzeitig kann es den Stickstoff in Form von einem Molekül fixieren. Dies sind beeindruckende Prozesse, welche gleichzeitig und am gleichen Ort passieren. Dass gibt uns nachzudenken und lässt die Behauptung der Darwinisten, von wegen diese Bakterien seien primitiv völlig zerbröckeln.

Die Prozesse für die Kohlenstofffixierung kann nur mit den Nitrogenasen Enzyme geschaffen werden, diese sind gegenüber dem Sauerstoff sehr sensibel. Deshalb geschieht in der Zelle, die Kohlenstofffixierung und die Photosynthese nicht gleichzeitig. Um dies zu umgehen machen die  fadenförmigen Cyanobakterien folgendes, sie grenzen mithilfe von Hetreocysten (spezialisierte Zellen) ihre Zellketten ein und können somit die Kohlenstofffixierung trotzdem durchführen.

Heterocyst Zellen sind mit ihrer speziellen Schicht der Grund dafür, dass die Cyanobakterien zwei völlig gegensätzliche  Prozesse in einer Zelle durchführen können.

Um die Sauerstoffaufnahme zu verhindern haben Heterocystzellen eine extra aufgelagerte Zellwandschicht Glycolipid und Polysaccharidschicht, deren Schichtdicke sich dem Sauerstoffgehalt der Umgebung anpasst. Durch die Reaktion der nicht wasserdurchlässigen Ketten, entsteht eine Schicht von 4 nm, somit wird ein Entweichen von Substanzen, welche durch Gase zersetzt werden. Die Heterocysten bestehen aus vier aufeinander gesetzten Schichten, welche wiederum aus jeweils einer zweifachen Lipidschicht bestehend sind. Diese Schichten sind unterschiedlich aufgebaut und haben alle verschiedene Aufgaben zu erfüllen.

Somit gelingt die Kohlenstoffdioxidfixierung durch Photosynthese und die Stickstofffixierung in einem Sauerstoff freiem Milieu zwar gleichzeitig, aber an getrennten Orten. Demzufolge erledigen die Cyanobakterien ihre Aufgabe perfekt.

 

Die Fossilien der Cyanobakterien sind eine Sackgasse für die Evolutionstheoretiker

In der Region Apex Chert in Australien, hat man in den Felsschichten Cyanobakterien Fossilien gefunden, welche 3,9 Milliarden Jahre alt sind, also Stromatolithen.

Stromatolithen bestehen zum Beispiel aus den Überresten von Mikroorganismen der Cyanobakterien. Durch die Vermischung von Ablagerungen verkleben sie miteinander und bilden in flachem Gewässer Stromatolithenkolonien. Die Stromatolithen entstanden ab dem Präkambrium, durch das Anschwemmen der Kalziumkarbonat Teilchen im Meerwasser, welche sich an die Fäden der blau grünen Algen festsetzten. Sie neigen sich auszudehnen und bestehen aus mehreren Schichten. (2) Diese Baulichkeiten sind reich an Chlorophylle. Während all den geologischen  Zeitabschnitten haben sie unmittelbar bis unter dem Meeresspiegel kuppelförmige oder Kugelförmige Gefüge aufgebaut.

Menschen und Tiere sind nicht mit dem Mechanismus erschaffen worden, die Energie der Sonne direkt zu gebrauchen. Sie erlangen diese Energie nur, wenn es Grünpflanzen oder Mikroorganismen durch Photosynthese diese Energie umwandeln, also durch Synthese. Mehr als die Hälfte des Sauerstoffs in der Erdatmosphäre erzeugen die Cyanobakterien durch Photosynthese. Diese Energie, welche diese Bakterien durch die Sonnenstrahlen erzeugen, werden in Form von Einfachzucker gespeichert. Dieser erzeugte Zucker, wird auf der ganzen Erde gebraucht, um alle Organismen am leben zu erhalten.  Sie verwenden es auch für das Wachstum, indem sie biochemische Reaktionen eingehen. Außerdem ist sie unumgänglich für die Atmung.

Um dass die Lebewesen überleben können, brauchen sie Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid und zum wachsen brauchen sie Stickstoff. Stickstoff ist eines der Grundbausteine in den Nukleinsäuren, Proteinen und Vitaminen. Die Atmosphäre besteht aus zu 78 % aus Stickstoff. Obwohl die Lebewesen auf diesen Gas angewiesen sind, nehmen sie ihn nicht direkt auf. Denn dieses Gas muss so verarbeitet werden, dass die Lebewesen es aufnehmen und nutzen können, aber muss gleichzeitig wieder so in die Atmosphäre gelangen damit es nicht ganz verbraucht wird. Dies passiert durch den sogenannten Kreislauf. Dieser wichtiger Zustand wird wieder durch Mikrobakterien gewährleistet.

Den Stickstoff, auch Nitrogenium genannt  muss aus der Atmosphäre, als Erstes von den Pflanzen aufgenommen werden. Pflanzen können den Stickstoff nicht in Form von Gas verarbeiten. Stickstoff, wird von  Nitrifizierer, auch Nitrifikanten oder Salpeterbakterien genannt zu Nitrit umgewandelt und Nitrit wird mithilfe von Nitritionen zu Nitrat umgewandelt, sodass die Pflanzen den Stickstoff nutzen können.

Die Bakterien, welche von den Evolutionstheoretiker als primitiv bezeichnet werden, treiben den Stickstoffkreislauf an und vollbringen auch noch dazu die Photosynthese. Sie arbeiten wie ein Chemielabor, diese komplexen chemischen Prozessabläufe, sind auch für Menschen  mit Chemiewissen nur sehr schwer nachzuvollziehen. Diese Bakterien führen diese Arbeit seit dem Ersten Tag an, ununterbrochen durch.

Im Apex Becken in Australien, wurden 3,9 Milliarden Jahre alte Mikroorganismen Fossilien gefunden. Das oben abgebildete Foto, zeigt ein Fossil von Cyanobakterien, welches ca 3,5 Milliarden Jahre alt ist.

 

 

 

 

 

 

Dieses Bild zeigt fadenförmige Cyanobakterien. Jede zehnte Cyanobakterien Zelle, wird als ein Heterozyst bezeichnet. Sie sind völlig rein von Sauerstoff und sind zuständig für die Stickstofffixierung.

Wir können die wunderbaren Eigenschaften der Cyanobakterien, welche die Evolutionstheorie völlig ausschließen folgendermaßen erörtern:

Im Bild rechts ist die sechs eckige S- Schicht, einmal von oben und seitlich abgebildet. Die Evolutionstheorie kann die  faszinierende Symmetrie dieser Lebewesen nicht logisch erklären. Es ist ausgeschlossen das Zufälle, solch makellose Symmetrie zustande bringen. Man kann auch in den kleinsten Lebewesen, die Kunst unseres allmächtigen Schöpfers erkennen.

Die Fossilien der Stromatolithen gibt es zu genüge. Sie sind auf der ganzen Welt verteilt und ca 4 Milliarden Jahre alt. Sie wurden erstmals im Jahre 1956 in Shark Bay in Australien entdeckt.  Man kann sie aber auch auf den Bahamas, im indischen Pazifik, in Afrika und in den USA vorfinden.

Auf jedem Quadratmeter sind ca. 3 Milliarden Bakterien angesiedelt. Durch ihre Verbindung mit organischem Material und Ablagerungen, vervielfachen sie mit der Zeit ihre Größe 10 Millionen Fach. Ihre Baulichkeiten erreichen eine Höhe von ca. 1,5 Metern. Sie wachsen nur sehr langsam  und erreichen alle 2000 Jahre eine Höhe von 1 Meter.

 

Die grandiosen Aktionen der wunderbaren Cyanobakterien

Die Cyanobakterien alleine erzeugen 30 % des jährlichen Sauerstoffs (3). Dies entspricht der gleichen Menge, welche weltweit die Grünpflanzen erzeugen.

Dies Bakterien sind winzig, doch haben sie eine hohe Population. In einem Liter Wasser sind etwa 100 dieser Bakterien enthalten. In den Ozeanen haben sie ein Vorkommen von ca. 10-20 % von den gesamten Organismen. Obwohl man sie nicht sehen kann, haben sie den Großteil der Erde bevölkert.

Diese Bakterienart ist in der Lage, die Stickstofffixierung (so nennt man die Umwandlung des Stickstoffs, damit die Lebewesen es nutzen können), die Photosynthese und die Atmung in ein und der selben Zelle zu vollbringen. Wie bereits oben gesagt wurde, benötigt es eines einzigartigen Aufbausystems in ihrer  Zellwand. Zum Beispiel braucht die Bakterie für die Sauerstofffixierung ein sauerstofffreies Milieu und für die übrigen Prozessabläufe ein sauerstoffreiches Milieu. Für diese Prozesse braucht es verschiedene Beschaffenheiten und Systeme der Zellwand. Dieser Aufbau macht die Cyanobakterien zu den komplexesten Mitgliedern zwischen den übrigen Bakterienarten. (4)

Im Jahre 1980 wurde erforscht, dass die Cyanobakterien eine sogenannte Circadiane Uhr (innerer Rhythmus) folgen. (5) Circadiane Uhr nennt man die automatische Einstellung und Anpassung der Einzeller an die Außenwelt. Die Cyanobakterien nehmen 12 Stunden pro Tag Sauerstoff in die Zelle auf um die Photosynthese durchzuführen und die übrigen 12 Stunden sind sie mit der Stickstofffixierung beschäftigt.

Cyanobakterien sind in der Lage sich im Wasser ohne Geiseln (Flagella) fort zubewegen. Seit 20 Jahren forschen Wissenschaftler nach, wie sich diese Lebewesen ohne Gliedmaßen trotzdem fortbewegen können. Die Außenschicht besteht aus der S – Schicht,  die sechseckig und 3 D besteht. Man nimmt an, dass diese Schicht eine wichtige Rolle bei der Fortbewegung spielt. Erst wenn das Gen „swm6“, welche für die Symmetrie verantwortlich ist, eine Mutation erleidet, kann sich die Zelle gar nicht mehr bewegen. (6)

Die Cyanobakterien sind in der Lage Antikanzerogene, Antiviren, UV Blogger zu produzieren. Sie werden wegen dieser Eigenschaften bei der Forschung benützt, um Menschenleben zu retten. Zum Beispiel die Cyanobakterie Nostoc ellipsosporum erzeugt das antivirale Protein Cyanovirin- N, welches die HIV- Viren unschädlich macht. Dieses Protein ist in der Lage sich an die Oligosaccharide  anzudocken, welche eigentlich die HIV Viren mit der Zelle verbinden. In der Hinsicht wird umfangreich weiter geforscht. (7)

Bakterien besiedeln nicht nur die Meere oder die Quellen, sondern vom menschlichen Körper bis zu den Termiten in der Erde, aber auch Wurzeln von Pflanzen sind besiedelt von ihnen. Sie haben alle Lebewesen benetzt und sich auf der ganzen Erde verbreitet. Sie erledigen ihre Aufgabe einwandfrei. Dies alles deutet auf eine Wahrheit hin. Schöpfung.

Jene, welche die Evolutionstheorie verfechten, wissen auch ganz genau, dass diese Lebewesen nicht primitiv sind. Deshalb tun sie sich jedes mal schwer, zögern und sind in einer Sackgasse, wenn es darum geht, die wunderbaren Eigenschaften und Mechanismen dieser Lebewesen darzulegen. Daran sieht man, dass die Evolutionstheorie nicht einmal in der Lage ist, mikroskopisch kleine Lebewesen zu erklären. Dies zeigt uns wieder einmal, dass diese Theorie nicht wissenschaftlich sein kann.

Die Technologie im 21 Jahrhundert hat sich soweit entwickelt, dass man unter dem elektrischen Mikroskop eine ganz neue Welt entdeckt hat, welche die Evolutionstheorie von neuem verneint. Somit wurde die Liste der Darwinisten, in der es über die ungeklärten Fragen der Lebewesen geht, um noch ein vielfaches länger. Jede weitere Forschung, jeder neuer Fund, alle Eigenschaften die wir bei diesen Lebewesen erkennen können, ist ein Zeichen für die makellose Schöpfungskunst Gottes und ein neue Gelegenheit ihn zu preisen.

Die Bakterien Ablagerungen werden mit der Zeit matt und wachsen in die Höhe um die Sonnenstrahlen abfangen zu können. Wie man auf dem Bild erkennen kann, wird eine Schicht Sediment Partikel auf die nächste aufgetragen und somit entstehen diese Türme.

Diese Stromatolith Fossilien stammen aus der Region Pilbara in Australien und gehören dem  präkambrischen Zeitabschnitt an.

 Es ist deutlich zu erkennen, dass diese grauen gebogenen Schichten nach oben hin wachsen und deshalb diese Form aufzeigen.

Die Stromatolithen auf dieser Seite, leben seit ca. 4000 Jahren in Australien, in der Shark Bay Bucht  am Hamelin Becken.

Doch in anderen Regionen von Australien gibt es STROMATOLITHEN Fossilien, welche ca. 3.9 Milliarden Jahre alt sind. Zwischen den STROMATOLITHEN Fossilien und den heute lebenden Exemplaren gibt es gar kein Unterschied. Diese Organismen haben nie eine Evolution durchlaufen.

 

STROMATOLIT Fossil

Zeitabschnitt: Präkambrium

Alter: 2,2 – 2,4 Milliarden Jahre alt

Region: Michigan USA

Zwischen den Makrofossilien sind diese STROMATOLIT Fossilien, eines der ältesten Funde. Sie wurden in der Region Michigan in den USA ausgegraben.

Diese STROMATOLITH Fossilien sind ca. 2,4 Milliarden Jahre alt und gehören den ältesten Mikrolebewesen an, nämlich den Cyanobakterien.

Die Untersuchung der STROMATOLITH Fossilien gab uns auch Hinweise darauf wie das Klima, die Geologie, die Vielfalt der Lebewesen und die geologische Lage zu dieser Zeit aussah. 

Durch das Ansammeln von Fasern auf  Kalziumkarbonat oder auch Kalkstein genannt, bildet sich mit der Zeit eine Schicht über die nächste. Diese Ansammlung entsteht durch die Photosynthese, welche die Bakterien mithilfe des Kohlenstoffdioxids im Wasser erreichen.

Kleine Teilchen, welche zusammen mit Mineralien im Wasser  an den Bakterienkolonien festkleben, weil diese eine klebrige Substanz absondern, bilden mit der Zeit diese Türme.

Dies wiederholt sich immer wieder, sodass Sediment Schichten entstehen. Dieser Vorgang geht heute noch weiter.

Man kann in den Fossilien der STROMATOLITEN, welche ca. 3,9 Milliarden Jahre alt sind, Ablagerungen von allen Kontinenten der Erde erkennen.

 

STROMATOLIT Fossil

Zeitalter : Präkambrium

Alter: 2,2-2,4 Milliarden Jahre alt

Region: Michigan USA

Dieses Fossil wurde in der Region Michigan in den USA ausgegraben. Es ist ein STROMATOLIT Fossil, welches zu Marmorgestein veränderte. Diese Bakterien sind eines der Ersten Lebewesen auf der Erde.

Marmor ist eine andere Form von Kalkstein. Dieses schöne grün in dem Gestein entsteht, wenn in dem Kalkstein ein hoher Magnesium Anteil vorhanden ist, welche dann zu Serpentine umgewandelt wird. Diese Serpentine sind der Grund für diese grüne Farbe. (9)

Die STROMATOLIT Fossilien gehören zu den ältesten Lebewesen an, nämlich den Cyanobakterien Kolonien. Sie sind zwischen den Felsschichten mit eingeschlossen. Diese Lebewesen sind Milliarden Jahre alt und können seit dem an durch äußerst komplexe Prozesse Sauerstoff erzeugen. Diese Bakterien sind mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen, denn ihr Körper ist mikroskopisch klein, doch die einzigartigen und fabelhaften Prozessabläufe die sie erledigen sind mit der heutigen Technik nicht zu vergleichen. Die Cyanobakterien werden von den Darwinisten als die Ersten primitiven Lebewesen beschrieben, obwohl diese Bakterien Sonnenstrahlen für die Photosynthese verwenden und Wasser mithilfe von Sauerstoff in Protonen und Elektronen umwandeln können. Das für die Photosynthese von den Bakterien verwendete Membran System, nennt sich Thylakoide und befindet sich in den Windungen des Zellmembran.  In dem Membran der Thylakoide, befinden sich sogenannte Phycobiline, welche bei der Photosynthese, für die Lichtbündelung zuständig sind. Sie haben also eine Antennenfunktion. Das so ein perfekter Mechanismus nicht primitiv sein kann ist offensichtlich.

Sei es ihr Aufbau oder sei es ihre Funktion, beides zeigt uns, dass diese 3,9 Milliarden Jahre alten Lebewesen, seit dem Ersten Moment an äußerst komplizierte Prozesse vollenden und alles andere als primitiv sind.

 

STROMATOLIT Fossilien

Zeitalter: Präkambrium

Alter: 2,4 Milliarden Jahre alt

Region: USA

Dieses äußerst schöne STROMATOLIT Fossilien Exemplar, ist ca. 2,4 Milliarden Jahre alt und besitzt diese bezaubernden Farben und Muster. Sie nennt sich Tiger Iron ( Tiger Auge). Diese rötliche Farbe entsteht durch das Jasporal und dem schwarzen Hämatit (Eisen Mineralien). Durch den Kontrast der Farben und dem Auf und Ab der Muster, erhält dieses Gestein ihre außerordentliche Farbe. Es sieht fast so aus, als wäre eine Lacksicht aufgetragen worden, so glatt ist die Oberfläche.

Es wird meist für Verzierungen und Schmuckherstellung verwendet. Die Basiszusammensetzung des Tiger Auges besteht aus Siliciumdioxid und erst nach der Oxidation von Eisen nimmt es seine Farbe. (10)

Der Fortbewegung´s Mechanismus der Cyanobakterien ist sehr detailliert und enthält unvergleichbare Komplexität.

Tagsüber sind die Cyanobakterien mehr an der Wasseroberfläche um für die Photosynthese die Sonnenstrahlen abzufangen und nachts sind sie mehr am Meeresgrund um dort Nahrung aufzusammeln. Dazu verwenden sie Gas Vakuole, mit denen sie ihren Zustand im ständig Wasser verändern.

Im Gegensatz zu den anderen Bakterien, bewegen sich die Cyanobakterien mit einer leichten Gleitbewegung fort. Da sie keine Geiseln zur Fortbewegung haben, ist bis heute unklar, welchen Mechanismus sie anwenden um sich fortzubewegen.

Für diese Gleitbewegung dieser Bakterien sind komplexe Proteine zuständig, doch was jetzt der eigentliche Motor ist und wie er aufgebaut ist, wurde bis jetzt noch nicht erforscht. Seit Milliarden von Jahren hat sich dieser Mechanismus nicht verändert, sondern blieb konstant.

 

1- http://www.newworldencyclopedia.org/entry/Cyanobacteria

2- http://www.fossilmuseum.net/Tree_of_Life/Stromatolites.htm

3- The Cyanobacteria. Molecular Biology, Genetics and Evolutin. Edited by Antonia Herrero & Enrique Flores. Sy. 217

4- The Cyanobacteria. Molecular Biology, Genetics and Evolutin. Edited by Antonia Herrero & Enrique Flores. Sy. 271

5- The Cyanobacteria. Molecular Biology, Genetics and Evolutin. Edited by Antonia Herrero & Enrique Flores. Sy.200

6- The Cyanobacteria. Molecular Biology, Genetics and Evolutin. Edited by Antonia Herrero & Enrique Flores. Sy.273-275

7- The Cyanobacteria. Molecular Biology, Genetics and Evolutin. Edited by Antonia Herrero & Enrique Flores. Sy.166

8- "Stromatolites", David L. Alles, Western Washington University, http://fire.biol.wwu.edu/trent/alles/Stromatolites.pdf

9- http://www.fossilmall.com/EDCOPE_Enterprises/stromatolite/str91/Stromatolites91.htm

http://www.fossilmuseum.net/Fossil_Galleries/StromatolitesAmerica.htm

10- http://www.indiana9fossils.com/Stromatolite/MichiganBandedIron.htm

2014-07-18 14:52:12

Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top